FIG-Präsident "Gymnastics for all" Rogério Valério | Bildquelle: FIG
Einblicke

Im Gespräch mit Rogério Valério

Welt-Gymnaestrada 2023 in Amsterdam

Eine Woche voller Vorführungen, Shows, Gala-Abenden und internationalen Begegnungen unter dem Motto

Turnen für Alle

- das ist die Welt-Gymnaestrada. Die größte, nicht-kompetitive Breitensport-Veranstaltung der Welt.

Die erste Welt-Gymnaestrada fand 1953 in den Niederlanden (Rotterdam) unter dem Motto "Joy of Life in Gymnastics" statt. Die Niederlande (Amsterdam) waren 1991 erneut Gastgeber der Welt-Gymnaestrada. Die Zahl der Teilnehmerländer hatte sich Im Vergleich zu 1953 auf 28 verdoppelt und die Zahl der Teilnehmenden auf 19.500 fast vervierfacht.

Mit rund 20.000 Teilnehmer*innen aus über 50 Nationen begeistert sie heute nicht nur alle vier Jahre das Publikum, sondern steht auch für internationale und interkulturelle Begegnungen, Austausch und Freundschaften durch die gemeinsame Leidenschaft zum Turnen.

Auch 2023 findet sie wieder statt und bietet allen Turnbegeisterten, ungeachtet von Alter, Geschlecht, Religion, Talent oder sozialem Status, die Möglichkeit teilzunehmen und Teil dieser besonderen Woche des Turnsports zu werden.

Zurück zu den Wurzeln

Werte wie ToleranzVerbundenheitSportbegeisterung und Kultur sind es auch, die die Welt-Gymnaestrada mit dem Ausrichtungsort 2023 verbinden.

Amsterdam, die Hauptstadt des Königreichs der Niederlande wird gemeinsam mit dem Königlich Niederländischen Gymnastikverbands vom 30. Juli bis 5. August 2023 diese prachtvolle Veranstaltung des Weltsports ausrichten. Nach 32 Jahren kehrt die Welt-Gymnaestrada somit auch zu ihren Wurzeln in die Niederlande zurück.

Seit der ersten Veranstaltung 1953 in den Niederlanden ist die Welt-Gymnaestrada um die Welt gereist und hat sich zu einem multikulturellen Turn- und Gymnastikfestival entwickelt. Sportlerinnen und Sportler aus der ganzen Welt kommen zusammen, nach den Jahren der Pandemie endlich wieder vereint, festigen internationale Freundschaften, überwinden Sprach- und Kulturunterschiede.

Amsterdam 2023 wird nach all den Herausforderungen der Pandemie die erste große Gelegenheit sein, Sportlerinnen und Sportler aus der ganzen Welt wieder zusammenzubringen.

Wir haben dazu mit Rogério Valério, dem Präsidenten des Bereiches "Gymnastics for All" bei der FIG gesprochen.

Sehr geehrter Herr Präsident, welche Rolle spielen Shows und Aufführungen im Bereich Gymnastik für Alle?

Wie Sie wissen, bietet der Bereich "Turnen für Alle" (GfA) eine Vielzahl von Möglichkeiten, das Turnen in allen Lebensbereichen und auf allen Ebenen inklusiv auszuüben.

GfA bietet die Möglichkeit, jedem in der täglichen Praxis eine Antwort geben zu können. Die Aufführungen und Shows sind der sichtbare Teil unseres Sports. Bei den Aufführungen können wir unsere gemeinsamen Leistungen als Gruppe von Turnerinnen und Turnern mit anderen teilen. Hier kann jeder mit seinen individuellen Fähigkeiten zum gemeinsamen Ziel - der Aufführung - beitragen.

Es ist auch die Gelegenheit, andere zu inspirieren, sich uns in einer schönen und gesunden Aktivität anzuschließen. Mit Showauftritten versuchen wir, eine andere Ebene zu erreichen, auf der wir von den Prinzipien des Showbiz/ der Kunst profitieren und interagieren können.

Deutschland hat bisher an jeder Welt-Gymnaestrada teilgenommen - 16-mal Welt-Gymnaestrada seit 1953.

Welche Rolle spielt der Deutsche Turner-Bund in Ihren Augen bei Veranstaltungen der FIG GfA?

Der Deutsche Turner-Bund spielt eine Schlüsselrolle bei der Welt-Gymnaestrada. In der Regel können wir die deutschen Turnerinnen und Turner in allen Bereichen des Welt-Gymnaestrada-Programms erleben. Zusammen mit anderen nationalen Verbänden sind sie eine Qualitätsreferenz, die andere inspiriert, unseren Veranstaltungen zu folgen und mitzumachen.

Wie gefallen Ihnen die Vorführungen der deutschen Gruppen bei den internationalen Veranstaltungen?

Wie ich bereits erwähnt habe, sind die deutschen Gruppen eine Referenz. Wenn man sich entscheidet einer deutschen Gruppe zuzuschauen, kann man sicher sein, dass man auf gut ausgebildete Turnerinnen und Turner trifft, die die turnerischen Fähigkeiten beherrschen und sich darauf konzentrieren, dem Publikum ein gutes Erlebnis zu bieten.

Können Sie sich an einen bestimmten Auftritt erinnern? Wenn ja, welchen und warum? Haben Sie einen deutschen Lieblingsauftritt?

Bis zur Welt-Gymnaestrada 2019 in Dornbirn konnte ich Ihnen mehrere Gruppen nennen, die bei der FIG-Gala zur World Gym for Life Challenge und der Welt-Gymnaestrada sowie beim Deutschen Nationenabend auf höchstem Niveau präsentiert haben. Aber in den letzten Jahren mit der Pandemie hatte ich keine Gelegenheit, Ihre Gruppen zu verfolgen und meine Meinung aufrecht zu erhalten. Ich freue mich schon darauf, mich bei der nächsten Veranstaltung wieder begeistern zu lassen.

Möchten Sie den deutschen Gruppen etwas für die Welt-Gymnaestrada 2023 in Amsterdam mit auf den Weg geben? Was können die deutschen Gruppen in Amsterdam erwarten?

Es ist an der Zeit, wieder das Turnen und die Freundschaft zu feiern. Nach 2019 und der Pause aufgrund der Pandemie müssen wir alle wieder die Möglichkeit haben, zusammenzukommen und das Leben durch das Turnen zu feiern. Wir alle turnen auf der ganzen Welt mit unterschiedlichem kulturellem Hintergrund, und wenn Vielfalt mit Respekt einhergehen kann, können wir uns alle gegenseitig begeistern. In Amsterdam werden wir den 70. Jahrestag der ersten Veranstaltung feiern, die 1953 in Rotterdam stattfand. Lassen Sie uns diese Veranstaltung zu etwas Besonderem und Einzigartigem für uns alle machen.

Diese deutschen Gruppen nehmen an den Vorführungen bei der Welt-Gymnaestrada 2023 in Amsterdam teil.

PDF DOWNLOAD

AUSGABE  SHOWS 05-2022 | Einblicke | Interview Rogério Valério
AUTOR       Die Redaktion